Aschaffenburg. Innovative Ideen in der Region am Bayerischen Untermain machen eine gut funktionierende Wirtschaftstruktur aus. Die Hochschule Aschaffenburg ist eine wichtige Säule dieser Struktur, denn dort wird der fachliche Grundstock für gut ausgebildete Führungskräfte geschaffen. Der Verein camcona, die Abkürzung für Campus Consulting Aschaffenburg, ist eine Initiative, die sowohl für die Studenten als auch die Unternehmen in der Region gewinnbringend ist. Eine der Kuratoren, die den Verein mit ihrem Know-how fördern, ist Nicole Tränka, neben Marion Borgs Geschäftsführerin des Dienstleistungsunternehmens vendamus® GmbH mit Sitz in Großostheim.

Nicole Tränka hatte Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Marketing an der Hochschule in Aschaffenburg studiert. So war es für sie keine Frage, der camcona als Kuratorin zur Seite zu stehen.  Mit im externen Kuratorium sind der Aschaffenburger Oberbürgermeister Klaus Herzog, Martin Suffel, Präsident der IHK Aschaffenburg, Jutta Stephany von dem gleichnamigen Consulting Unternehmen in Großwallstadt sowie Kati Schmengler, Professorin für Wirtschaftsingenieurwesen und Technisches Vertriebsmanagement an der FH Düsseldorf. Intern werden die engagierten Studenten der camcona vom Präsidenten der Hochschule Aschaffenburg, Prof. Dr. Wilfried Diwischek, und von Professor Dr. Eberhard Schott, der an der Hochschule Datenverarbeitung, Marketing und Organisation lehrt, gefördert.

Ziel von camcona ist, dass die Studenten ihre im Studium erlangte Kompetenz in den Unternehmen einsetzen und Praxiserfahrung sammeln. So entsteht ein Win-Win-Effekt, bei dem sowohl die Wirtschaft in der Region als auch die Studenten profitieren. Nicole Tränka ist begeistert von dieser Konstellation und findet Praxiserfahrung während des Studiums wichtig. Es sind durchweg hoch motivierte und engagierte Studenten im camcona-Team, die in ihrer Freizeit den Unternehmen Unterstützung anbieten. Das Angebot erstreckt sich von kleinen Bausteinen, wie zum Beispiel die Programmierung einer Website oder der Aufbau einer Datenbank bis hin zu großen und aufwändigen Projekten, wie eine Marktanalyse zur Einführung eines neuen Produkts.

Wenn Sie als Unternehmen aus der Region ein Projekt haben, bei dem Sie camcona mit einbinden möchten oder können, nehmen Sie doch gerne Kontakt auf. Auch weitere externe Kuratoren, die camcona fachlich unterstützen wollen, sind herzlich willkommen.

Kontakt und Information bei

Christian Wenzel (camcona): info@camcona.com

oder Nicole Tränka (vendamus):  ntraenka@vendamus.de

erschienen im Zukunftsmagazin der Zentec, Ausgabe 3/2011.