Was das Wetter mit Ihrer Performance am Telefon zu tun hat.

Es gibt Tage an denen einfach alles klappt. Alles ist harmonisch, alles läuft.

Wann hatten Sie zuletzt einen solchen Tag? Erinnern Sie sich. Stellen Sie sich nun vor, Sie schauen an diesem Tag aus dem Fenster – Welches Wetter sehen Sie?

Entpuppt sich Ihr innerer Schweinehund bei Regenwetter als träger, muffeliger Couch Potato? Es gibt Menschen, die haben immer eine gute Ausrede dafür, weshalb es Ihnen gerade geht, wie es Ihnen geht. Nicht selten sprechen wir hier über viel Klage und Begründungen für eine Menge schlechten Gefühls. Der Grund, so scheint die beobachtete Regel, liegt meist „im Außen“. Es ist das Wetter, die pubertierende Tochter, die Schwiegermutter, der Partner, der Ausfall der Kaffeemaschine. ..

Auf jeden Fall: Es sind immer die Anderen- oder aber eben – auch sehr gerne als Übeltäter herbeigezogen: Das Wetter.

Letzte Woche trainierte ich Vertriebler aus dem Rhein Main Gebiet. Abends zuvor, unsere Kunden aus dem Rhein Main Gebiet erinnern sich vielleicht, ging eine Sturmwarnung für die Region über alle Kanäle. Und tatsächlich: Der Wind hatte über Nacht bereits beträchtlich Anlauf genommen. In seinem Schlepptau: Wassermassen. Es regnete – nein es goss, als ich mir kurz vor Trainingsbeginn eine Latte Macchiato an der Maschine zubereitete, einen Teilnehmer in meinem Blickfeld.

Er beendete gerade ein sichtlich unfreundliches Kundengespräch am Handy und wandte sich an einen Kollegen: Kunden! Da kann ich heute grad drauf verzichten! Wenn’s schon aus Kübeln gießt, macht es auch nix mehr, wenn ich mir die Marge verhageln lasse…

Ein unvorhergesehenes Missgeschick am Morgen, oder einfach nur das falsche Wetter und wir vergessen unsere gute Laune und Motivation?

Frühling, Sommer, Herbst und Winter Verstehen Sie mich richtig – auch ich mag Sonne UND Nicht das Wetter macht unsere Stimmung. Dafür dürfen wir ganz alleine die Verantwortung übernehmen. Wir selbst bestimmen die Bedeutung, die Ereignisse und Erlebnisse für uns haben. Was wir über ein Ereignis glauben, bildet die Grundlage unseres täglichen Handelns und Fühlens. Es fördert und verhindert unsere Fähigkeiten – je nachdem, wofür wir uns entscheiden. Es regnet und stürmt? Da muss man doch schlechte Laune kriegen! Die meisten Menschen glauben, dass es einen Zusammenhang zwischen Ursache und Wirkung geben muss.

Es muss doch einen Grund haben, dass das, was gerade geschieht, mit mir geschieht. Es muss einen Grund haben, dass ich schlecht gelaunt bin. Hat es auch- aber der liegt ganz bei Ihnen. Wenn Sie glauben, der Regen bringe Ihnen die schlechte Laune, dann ist das nichts weiter als eine Ausrede. Wie leicht aber sind Sie bereit zu akzeptieren, dass das Telefon Ihnen schlechte Laune macht? Es ist mühsam, wenn Sie eine Tätigkeit innerlich ablehnen.

Wenn wir Kunden beraten oder trainieren finden wir oft einen oder mehrere Hebel, so dass ihre Telefonakquise bessere Ergebnisse bringt. Nicht selten aber starten unsere Kunden zu Beginn unserer Arbeit mit einem ähnlichem Widerstand: Im persönlichen Gespräch hab ich keine Hemmungen – aber telefoniiiieren….

Ich bin besser im direkten Gegenüber. Ich muss meinen Kunden sehen. Wenn ich einen Kunden sehe, weiß ich sofort, was er braucht. Am Telefon kann ich das nicht. Telefonakquise- ich fühle mich bei dem Gedanken einfach nur unwohl. Telefonakquise ist Ihre Chance zu mehr Terminen, Kunden und Aufträgen.

Lassen Sie sich diese Chancen nicht entgehen. Die einfachste Lösung lautet: Verändern Sie Ihr Gefühl zur Telefonakquise, dann verändert sich auch Ihr Verhalten. Glauben Sie nicht? Probieren Sie es aus. Es ist ganz einfach: Wenn Sie weiter machen wie bisher, schadet das nicht nur Ihrer Geldbörse, sondern auch Ihrer Stimmung.

Wie leicht waren Sie bisher bereit zu glauben, dass Telefonvertrieb schwer und unangenehm ist? Schon Lust auf Veränderung ? Viele empfehlen, dass Sie sich einfach überwinden müssen. Sie müssen loslegen, durchstarten, machen… Das ist grundsätzlich eine gute Sache. Für langfristige Motivation und Leichtigkeit aber keine Lösung. Da Sie langfristig bessere Zahlen schreiben wollen; leichter und erfolgreicher akquirieren wollen- wagen Sie den Perspektivwechsel und das bessere Gefühl. Oft weichen unsere persönlichen Verhinderer bereits, wenn wir sie mit ein paar geeigneten Fragen durchdringen und ihre Nutzlosigkeit verstehen.

Nehmen wir unser Beispiel von oben: Telefonakquise ist schwer und unangenehm Beantworten Sie sich folgende Fragen:

• Wo und wie genau schränkt es Sie ein, das zu glauben?

• Telefonakquise ist schwer und unangenehm Sind Sie sich sicher, dass das wahr ist?

• Woher wissen Sie, dass es wahr ist?

• Gilt das in allen Fällen und wirklich immer so?

• Was wäre wenn genau das Gegenteil der Fall wäre?

• Welche Beweise für das Gegenteil kennen Sie schon?

• Gibt es Menschen, in der gleichen Situation, die eine andere Einstellung zur Telefonakquise haben?

Haben die damit mehr Erfolg? Übrigens: Diese Fragen helfen auch bei Regen und Sturm, kaputten Kaffeemaschinen, oder einem „Nein“ vom Kunden, um wieder in mehr Leichtigkeit und Ihr besseres Gefühl zu kommen. Machen Sie mit.

Wir freuen uns auf Ihre Erfolge! Vendamus – Ihre Potenzialaktivierer